"Meine nichtkommerziellen Internetseiten mit Besonderheiten für Science-Fiction-Sammler, -Fans und -Liebhaber"
 
Hauptnavigation
 

Raumschiff ORION - Raumpatrouille

Von September bis Dezember 1966 strahlte die ARD in vierzehntäglichem Abstand die siebenteilige Fernsehserie RAUMPATROUILLE aus. Diese Serie um die Hauptdarsteller Dietmar Schönherr und Eva Pflug wurde von den Bavaria-Studius produziert. Sie spielte in ferner Zukunft und schilderte die Abenteuer des RAUMSCHIFFS ORION und ihrer Besatzung auf dem Patrouillenflug gegen menschliche und außerirdische Angreifer, bis in der letzten Folge sogar eine Invasion der "exoterristischen" Frogs auf die Erde abgewehrt werden musste. Die Serie erwarb bei dem mit Science Fiction-Kost bis dahin nicht gerade verwöhnten deutschen Fernsehpublikum einen legendären Ruf, der bis heute - mehr als 50 Jahre später - nach wie vor anhält.



Die Romanhefte Nr. 47-81 erschienen als Erstausgabe in der
eigenständigen Orion-Heftreihe

1972 - 1975 wurde die Serie innerhalb der Terra Astra Heftreihe neu aufgelegt, wobei innerhalb der damals wöchentlich erscheinenden Reihe meist jedes vierte Heft ein Orion-Roman war. Die Serie umfasste zunächst die Nachdrucke der 35 Taschenbücher, der laufende Zyklus wurde aber mit bereits vorliegenden, aber unveröffentlichten drei Manuskripten Kneifels weitergeführt und mit drei weiteren neu geschriebenen Romanen vorläufig mit Band 41 abgeschlossen. Die nachgedruckten Romane mussten für die Heftausgabe gekürzt werden. Alle Titelbilder wurden von Eddie Jones gestaltet, dem bis in die 500er-Bände alleinigen Coverzeichner von Terra Astra.

Ab 1976 wurde die Serie mit Band 42 - 46 innerhalb von Terra Astra mit einem neuen Konzept fortgesetzt, das von Perry Rhodan-Autor H. G. Ewers stammte, der dann auch für die weitere Serie als Exposéautor diente. Diese fünf Bände erhielten wieder eine Covergestaltung, die sehr ähnlich der Gestaltung der Orion-Taschenbuchausgabe war, jedoch wurden als Titelbilder statt Filmfotos Zeichnungen von Eddie Jones präsentiert. Diese Fortsetzung wurde aber unterbrochen, denn Orion wurde als eigenständige Reihe beginnend mit Band 1 wieder aufgelegt (die Neuauflage war bereits im ersten neuen Band 42 angekündigt worden) und mit neuen Romanen bis zur Nr. 81 publiziert, bevor sie ab Band 82 wieder in Terra Astra integriert wurde, wo sie bis Band 145 fortgesetzt wurde, die 1984 erschien. Die Romane ab Nr. 42 wurden von den vier Autoren H. G. Ewers, Hans Kneifel, Horst Hoffmann und Harvey Patton geschrieben (die vier "H"), zusätzlich sprang der fünfte "H", nämlich H. G. Francis, für drei Bände ein. Eine Subreihe waren die zehn Jugendabenteuer der ORION-Crew, die von Horst Hoffmann verfasst wurden. Die Titelbilder wurden bis inkl. Nr. 128 von Eddie Jones gestaltet, der dann von Themistokles Kannelakis abgelöst wurde.

Beim Vergleich der Heftromane Nr. 1 - 46 in der ersten Auflage als Terra Astra-Heft und der zweiten Auflage in der eigenständigen Serie ist abgesehen vom unterschiedlichen Design der Titelbilder auch der Blick auf die Titelbildgrafiken interessant. Für einen Teil der Romane zeichnete Jones komplett neue Titelbilder, für einen weiteren Teil wurden die Titelbilder der ersten Auflage wiederverwendet, teilweise auch gespiegelt. Bei acht Titelbildern verwendete Jones zwar das Motiv der ersten Auflage wieder (z. B. Nr. 10: Rinderherde mit Lancet-Beiboot oder Nr. 43: Mann schießt auf eiförmigen Roboter), zeichnete das Bild aber deutlich verändert gegenüber der ersten Auflage neu.


1-46 47-81 82-145

47

48

49

50

51

Die
Hypnobasis

Duell
der Körperlosen

Invasionsbasis
Roter Planet

Fluchtburg
im Weltraum

Kinder der
Blauen Blume

Hans Kneifel

H.G. Francis

Horst Hoffmann

Hans Kneifel

H.G. Francis


52

53

54

55

56

Stimmen
vom Jupiter

Goldener
Käfig Saturn

Phantom
Baby

Der Trans-
mitterkreis

Invasion aus
dem Meer

Hans Kneifel

Hans Kneifel

Hans Kneifel

Harvey Patton

Horst Hoffmann


57

58

59

60

61

Zeitfestung
Titan

Der
Killersatellit

Die magi-
schen Spiegel

Das Plane-
ten Monstrum

Erben der
Uminiden

H.G. Ewers

Hans Kneifel

Harvey Patton

Horst Hoffmann

Harvey Patton


62

63

64

65

66

Raumrelais
Theta schweigt

Söldner der
toten Götter

Kosmisches
Wespennest

Spukschloß
im All

Botschaft aus
dem Jenseits

Horst Hoffmann

Horst Hoffmann

Hans Kneifel

H.G. Ewers

Hans Kneifel


67

68

69

70

71

Welt
der Vulkane

Planet der
Amazonen

Bote des
Infernos

Der Amnesie-
Faktor

Die Könige
von Mu

Harvey Patton

Harvey Patton

Horst Hoffmann

Hans Kneifel

Hans Kneifel


72

73

74

75

76

Magnetische
Sterne

Wächter
im All

Welt der
Anfänger

Kosmische
Parasiten

Sieben Siegel
zum Nichts

Horst Hoffmann

Harvey Patton

Horst Hoffmann

H.G. Ewers

Hans Kneifel


77

78

79

80

81

Sternen-
stadt

Katakomben
der Götter

Sonnen-
walzer

Projekt
Achterbahn

Fürst der
Dunkelwelt

Hans Kneifel

Harvey Patton

Horst Hoffmann

Harvey Patton

Hans Kneifel